www.kolkwitzersv.de - Abteilung Radwandern
  Abteilungen    Aktuelles    Impressionen    Wir über uns    Mitglieder    Gästebuch    Kontakt  
 
01.04.2014
Saison 2014
Radtouren April

Die Radtouren der Radlersaison 2014 stehen fest und es kann los gehen. Unter dem Motto „der (Rad)-Weg ist unser Ziel“ haben wir aus den Umfragen sehr interessante Fahrstrecken ausgewählt.
Die vorbereiteten Touren werden im Tempo von ca. 18 km/h gefahren, so dass es für alle Teilnehmer ein entspanntes Radeln wird. Pausen für Informationen und Imbiss sind vorgesehen und können nach Bedarf eingelegt werden.
Für die Teilnahme ist eine Startgebühr von 3,00 € (vor Beginn der Fahrt) zu entrichten. Mitglieder des Kolkwitzer Sportvereins fahren kostenfrei. Eventuelle Kosten (Eintrittsgelder, Führungskosten usw.) sind von allen Teilnehmern selbst zu zahlen.
Den Versicherungsschutz hat jeder Teilnehmer selbst zu regeln, außer Mitglieder des Sportvereins. Abfahrt ist in der Regel um 10.00 Uhr vor der FFw Kolkwitz.
Im Amtsblatt, Schaukasten und Internet www.kolkwitzersv.de werden die monatlichen Touren mit weiteren Informationen angekündigt.

Mittwoch: 16.04.2014
Ziel: Koselmühle ca. 45 km

Sonntag: 27.04.2014
Ziel: Steinitzer Treppe ca. 60 km

Wer dabei sein möchte, sollte sich entweder bei

Klaus Schulze 28 81 25 oder Bärbel Jentsch – Telefon – 28 79 53

melden, oder sich einfach zum genannten Termin um 10.00 Uhr vor der Freiwilligen Feuerwehr Kolkwitz einfinden.

Autor: schulze

22.02.2014
Saison 2014
Jahresprogramm und Bowling

Die Kolkwitzer Radwanderfreunde suchen vor Saisonbeginn ihren besten Bowler.

Auf die 11.Radlersaison wollen wir uns am

Sonntag, den 23. März 2014 von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr
im Bowlingcenter Kolkwitz, Karl-Liebknecht-Straße 10

mit der rollenden Kugel einstimmen.

Nach dem Bowling wird ein kurzer Ausblick auf die Saison 2014 gegeben. Außerdem besteht die Möglichkeit zum Mittagessen. Selbstverständlich sind dazu Radwander-freunde sowie Angehörige, die nicht mitbowlen wollen, willkommen. Die Kosten für Getränke und Speisen trägt jeder selbst.

Wer dabei sein möchte meldet sich bitte bis zum 19. März 2014 bei

Klaus Schulze Telefon: 28 81 25 oder
Bärbel Jentsch Telefon: 28 79 53.

Für den Versicherungsschutz ist jeder Teilnehmer, außer Mitglieder des Sportvereins, selbst verantwortlich.

Für das Jahr 2014 sind folgende Radtouren vorgesehen:


Monat Tag Mi. / So. Z i e l km
April 16. Anradeln, Koselmühle 45
27. Steinitzer Treppe 60
Mai 14. Stadtschloss Vetschau 50
25. Burg – mit Rundfahrt 50
Juni 11. Sportfesttour 45
22. Straupitz Kornspeicher 60
Juli 09. Senftenberger Seengebiet *) 80
20. Tagebau-Tour Spremberg 70
August 13. Heimatmuseum Calau 60
24. Gurkenradweg *) 75
September 14. 100 km-Tour, Bad Muskau 120
24. Rundfahrt -Vorspreewald 60

Oktober 12. Abradeln,Abschluß Sportlerh.40

*) : mit öffl. Verkehrsmittel (Zug)

Einzelausschreibungen erfolgen zu den monatlichen Terminen wie gewohnt in den Amtsblättern, in den Schaukästen des KSV sowie auf der Seite des KSV im Internet:
Autor: schulze

20.11.2013
Saison 2013
Rückblick 2013

KSV 1896 e.V., Abteilung Radwandern
– Saisonrückblick und Rückblick auf zehn Jahre Radwandern –

Die Radfahrsaison 2013 kann die Abteilung Radwandern mit einer positiven Bilanz abschließen. Leider fiel eine Tour wegen Regen aus. Mit 209 Teilnehmern wurden 654 km bei 12 Touren gefahren. Erneut haben wir dabei interessante Ziele in der Region angefahren, darunter das Eisenhüttenmuseum in Peitz, die Orangerie in Altdöbern, die Dahlienschau in Türkendorf und den Schaubauernhof mit Hofladen in Raddusch.

Wir blicken im diesem Jahr jedoch nicht nur auf eine weitere erfolgreiche Radfahr- saison zurück. Gleichzeitig bildete diese den Abschluß für zehn Jahre Radwandern. Das Hauptaugenmerk soll deshalb auf dieses kleine Jubiläum gelenkt werden.
Die Abteilung Radwandern im Kolkwitzer Sportverein wurde im Jahr 2004 gegründet.

Im ersten Jahr wurden 10 Touren, in den Folgejahren je 13 Touren zwischen 40 km und 100 km organisiert. Von den insgesamt 127 Touren fielen 6 wetterbedingt aus. Davon wurden zwei in der laufenden Saison nachgeholt, die anderen in das Folgejahr verschoben.

Im Laufe der Jahre haben insgesamt 2757 Teilnehmer 7171 km erradelt. Für einen Großteil der Sportfreunde ist es zu einem Bedürfnis geworden, an unseren Fahrten teilzunehmen. So fuhren im zehnten Jahr noch 23 Sportfreunde mit, die schon in der ersten Saison dabei waren. Darunter befindet sich unser Nestor mit 83 Jahren, unser Radfahrer Oswald Zeinert.

In der Abteilung Radwandern sind 15 Vereinsmitglieder organisiert, die Touren sind jedoch für jedermann offen. So radeln bei uns Vereinsmitgieder anderer Abteilungen mit, aber auch Sportfreunde, die nicht im Kolkwitzer Sportverein organisiert sind. Letztere zahlen eine Startgebühr, da sie wie die Beitrag zahlenden Mitglieder von den immer gut vorbereiteten Touren profitieren. Die Fahrten werden unter Verantwortung der Abteilungsleitung, gleichzeitig das Organisationsteam, vorbereitet. Nach zehn Jahren wird es immer schwieriger, neue Wege zu ergründen. Deshalb wurden unsere Touren zunehmend mit thematischen Zielen verbunden. Auch gibt es Touren, die sich jährlich traditionell wiederholen. So das Anradeln zur Koselmühle, die Burg-Rundfahrt und die Sportfesttour. Einen Höhepunkt bildet jeweils im September die 100 km – Tour, die uns vor wenigen Jahren sogar in die benachbarte Republik Polen führte.

Zu einer weiteren Tradition hat sich das Bowlingturnier im März eines jeden Jahres als Saisonauftakt entwickelt.

Zehn Jahre Radwandern wurde vor allem durch einen durchgängig intakten und handlungsfähigen Abteilungsvorstand gewährleistet. Durch den Gründungsvorstand, bestehend aus dem Ideengeber Sportfreund Klaus Schulze, aus der Sportfreundin Bärbel Jentsch sowie aus den Sportfreunden Hermann Klauk und Bernd Starick, wurde der Grundstein für die jahrelang erfolgreiche Arbeit gelegt. Nach dem Ausscheiden der Sportfreunde Bernd Starick und Hermann Klauk rückten die Sportfreunde Wilfried Knoll und Peter Schulze nach.

So wurde die Idee unseres Sportfreundes Klaus Schulze zur Erfolgsgeschichte.

Abschließend ist noch hervorzuheben, dass es (abgesehen von fahrradtypischen Pannen, Kette, Luft, etc.) in all den Jahren zu keinen ernsthaften Unfällen kam. Neben der sorgfältigen Vorbereitung ist das auf eine aufmerksame Organisation während der Fahrt zurückzuführen. Es kommt nicht nur darauf an, umsichtig und wegesicher voran zu fahren. Eine besondere Verantwortung besteht auch darin, das häufig über 20, manchmal sogar über 30 Teilnehmer starke Feld von hinten im Blick zu behalten, um vor überholenden Autos zu warnen, die davoneilende Spitze zu bremsen oder über Pannen zu informieren. Auf unser eingespieltes „Schlußlicht- Team“, die Sportfreunde Gerhard Lubosch und Lothar Belka, war da immer Verlaß.

Nun erwartet uns die 11. Saison und wir hoffen, auch 2014 wieder ein interessantes Tourenprogramm anbieten zu können. Gern nehmen wir dafür noch Anregungen entgegen. Zunächst wünschen wir allen Radwanderfreunden und allen Sportfreunden des KSV, aber auch allen Lesern des Amtsblattes eine besinnliche Adventszeit sowie ein frohes Weihnachtsfest, im weiteren einen feucht fröhlichen Rutsch in’s neue Jahr und für 2014 Gesundheit. Damit diese erhalten bleibt, viele gemeinsame Radtouren.


Im Namen der Abteilung Radwandern

Wilfried Knoll

Autor: schulze

12.02.2013
Saison 2013
Jahresprogramm und Bowling

Die Kolkwitzer Radwanderfreunde suchen vor Saisonbeginn ihren besten Bowler.

Auf die Radlersaison 2013 wollen wir uns am
Sonntag, den 24. März 2013 von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr
im Bowlingcenter Kolkwitz, Karl-Liebknecht-Straße 10
mit der rollenden Kugel einstimmen.

Nach dem Bowling wird ein kurzer Ausblick auf die Saison 2013 gegeben. Außerdem besteht die Möglichkeit zum Mittagessen. Selbstverständlich sind dazu Radwander-freunde sowie Angehörige, die nicht mitbowlen wollen, willkommen. Die Kosten für Getränke und Speisen trägt jeder selbst.

Wer dabei sein möchte meldet sich bitte bis zum 20. März 2013 bei

Wilfried Knoll Telefon: 28 85 98 0 oder
Bärbel Jentsch Telefon: 28 79 53.

Für den Versicherungsschutz ist jeder Teilnehmer, außer Mitglieder des Sportvereins, selbst verantwortlich.


Für das Jahr 2013 sind folgende Radtouren vorgesehen:

Radtouren 2013


Monat Tag Mi./So. Z i e l km

April 10. .Anradeln,Koselmühle 40
21. Eisenhütte Peitz 50
Mai 08. Burg- 50
26. Steinitzer Treppe 60
Juni 12. Sportfesttour 45
30. Orangerie Altdöbern 60
Juli 10. Rosengarten Forst 80
28. Bärenbrücker Höhe 60
August 14. Hofladen Raddusch 60
25. Dalienschau Türkendorf70
September 11. Mühlentour 60
22. 100 km–Tour,von West nach Ost (*
110
Oktober 13. Abradeln,Abschluß Sportlerheim
mit Rückblick auf 10 Jahre Rad-
wandern 40

(* Hinfahrt mit ÖPNV (Zug)


Einzelausschreibungen erfolgen zu den monatlichen Terminen wie gewohnt in den Amtsblättern, in den Schaukästen des KSV sowie auf der Seite des KSV im Internet :
Autor: schulze

01.01.2013
Radtouren 2012
Saisonrückblick

Nun hat die Abteilung Radwandern ihre 9. Saison absolviert. Wieder können wir auf ein erfolgreiches Jahr mit 760 gefahrenen Kilometern und insgesamt 277 Teilnehmern zurück blicken. Wichtig, auch in diesem Jahr sind wir die 13 Touren unfallfrei geradelt und hatten keinen wetterbedingten Ausfall.

Bei unserem Rückblick kommen wir als Radler an eine Veranstalltung noch im tiefen Winter, die zwar nicht zur Jahresorganisation der Abteilung Radwandern gehörte, die aber jeden Radsportfreund das Herz hat höher schlagen lassen, vorbei. Am 9. Februar weilte die Radsportlegende Täve Schur zu einem Vortrag mit Autogrammstunde in unserem Kolkwitz-Center.


Sicher wird sein lebendiges Auftreten allen Anwesenden noch lange in Erinnerung bleiben. Es soll nicht versäumt werden, an dieser Stelle der Leiterin unserer Bibliothek, Frau Hubert, für die tolle Idee zu dieser Veranstaltung sowie deren Organisation zu danken.

Den Auftakt unserer Radsaison bildete Ende März unser Bowling-Turnier. Es folgten dann ab April wieder Touren in die nähere und weitere Umgebung von Kolkwitz. Traditionell dabei unsere Fahrten zur Koselmühle, in den Spreewald und zum Sportfest. Weiterhin waren wir auch wieder bemüht, unsere Touren mit interessanten und wissenswerten Zielen zu verbinden. Beispielsweise besuchten wir bekannte Orte wie das Kraftwerk Schwarze Pumpe, den Tagebau Jänschwalde oder den Euro-Speedway Lausitzring.



Andere Touren boten nicht so Bekanntes und sogar manch Überraschendes aus unserer Heimat. So besichtigten wir im Spreewald eine Holzpantoffelmacherei und erfuhren bei einer geführten (zweistündigen !) Radtour durch die renaturierte Spreeaue, dass dort nicht nur seltene Amphiebien ihren Lebensraum gefunden haben sondern auch Aueroxen, Wildpferde und Wasserbüffel angesiedelt wurden. In Calau hatten wir eine Stadtführung und wurden von einem Schusterjungen zum „Witze-Rundweg“ begleitet.



Sicher kann hier nicht auf jede unserer Radtouren eingegangen werden, jedoch sollte noch als Höhepunkt unsere 100 km-Tour Erwähnung finden. Diese führte am 23. September nach einer Zugfahrt bis Königs Wusterhausen und von dort zurück. 18 Teilnehmer bewältigten stolze 112 km.

Im Jahr 2013 erwartet uns mit der zehnten Saison ein kleines Abteilungs-Jubiläum. Der Vorstand der Abteilung Radwandern möchte aus diesem Grund in den Jahresablauf auf dieses Ereignis an der einen oder anderen Stelle Bezug nehmen. Gern werden dazu aus dem Kreis der Radlerfreunde Ideen und Anregungen entgegen genommen.

Zunächst wünschen wir jedoch allen Mitradlern, allen Sportfreunden des KSV aber auch allen übrigen Lesern des Amtsblattes eine besinnliche Advents- und Weihnachtszeit sowie Gesundheit und persönliche Zufriedenheit für das neue Jahr. Im Namen des Vorstandes der Abteilung Radwandern


Wilfried Knoll

Autor: schulze

22.02.2012
Saison 2012
Jahrespogramm und Bowling

Die Kolkwitzer Radwanderfreunde suchen vor Saisonbeginn ihren besten Bowler.

Auf die Radlersaison 2012 wollen wir uns am

Sonntag, den 25. März 2012 von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr
im Bowlingcenter Kolkwitz, Karl-Liebknecht-Straße 10

mit der rollenden Kugel einstimmen.

Nach dem Bowling wird ein kurzer Ausblick auf die Saison 2012 gegeben. Außerdem besteht die Möglichkeit zum Mittagessen. Selbstverständlich sind dazu Radwander-freunde sowie Angehörige, die nicht mitbowlen wollen, willkommen. Die Kosten für Getränke und Speisen trägt jeder selbst.

Wer dabei sein möchte meldet sich bitte bis zum 19. März 2012 bei

Wilfried Knoll Telefon: 28 85 98 0 oder
Bärbel Jentsch Telefon: 28 79 53.

Für den Versicherungsschutz ist jeder Teilnehmer, außer Mitglieder des Sportvereins, selbst verantwortlich.

Für das Jahr 2012 sind folgende Radtouren vorgesehen:


Monat Tag Mi. / So. Z i e l
April 11. Anradeln, Koselmühle
22. Aueroxenreservat Spreeaue

Mai 09. Burg – Rundfahrt mit Besichtigung
einer Holzpantoffelmacherei
20. Affengehege Joksdorf

Juni 13. Sportfesttour
24. Storchentour (Kolkwitz - Gräbendorfer See
- Vetschau - Kolkwitz)

Juli 05.(! Do) Tagebau Cottbus-Nord (geführte Tour
in den Tagebau)
29. Lübbenau / Lehde, heimwärts Besuch des Barfußparkes in Burg

August 08. Euro-Speedway Lausitzring )*
26. Kraftwerk Schwarze Pumpe

September 12. Calauer Schweiz
23. 100 km – Tour, KW -> Spreeradweg )*

Oktober 14. Saison 2012 Abradeln, Abschluss Sportlerheim


)* : mit öffl. Verkehrsmittel (Zug)

Einzelausschreibungen erfolgen zu den monatlichen Terminen wie gewohnt in den Amtsblättern, in den Schaukästen des KSV sowie auf der Seite des KSV im Internet :
Autor: schulze

29.03.2011
Radtouren 2011
Jahresprogramm und Monat April

Die Radtouren der Radlersaison 2011 stehen fest und es kann los gehen. Unter dem Motto „der (Rad)-Weg ist unser Ziel“ haben wir aus den Umfragen sehr interessante Fahrstrecken ausgewählt.
Die vorbereiteten Touren werden im Tempo von ca. 18 km/h gefahren, so dass es für alle Teilnehmer ein entspanntes Radeln wird. Pausen für Informationen und Imbiss sind vorgesehen und können nach Bedarf eingelegt werden.
Für die Teilnahme ist eine Startgebühr von 2,00 € (vor Beginn der Fahrt) zu entrichten. Mitglieder des Kolkwitzer Sportvereins fahren kostenfrei. Eventuelle Kosten (Eintrittsgelder, Führungskosten usw.) sind von allen Teilnehmern selbst zu zahlen.
Den Versicherungsschutz hat jeder Teilnehmer selbst zu regeln, außer Mitglieder des Sportvereins. Abfahrt ist in der Regel um 10.00 Uhr vor der FFw Kolkwitz.
Im Amtsblatt, Schaukasten und Internet www.kolkwitzersv.de werden die monatlichen Touren mit weiteren Informationen angekündigt.

Radtouren 2011
Monat Tag Mi./So. Z i e l
April 06 Anradeln/Koeslmühle 17. Webstube Drebkau,Ostereierausstellung
Mai 11. Burg; Hofbrennerei 22. Großräschen, rostiger Nagel )*
Juni 15. Sportfesttour
26. Flugplatz Welzow
Juli 13. Neiße - Tour )*
31. Lübbenau / Lehde
August 11.(Do.) Tagebautour,geführte Tou durch den Tagebau Cottbus - Nord
21. Finsterwalde, Schlabendorf )*
September 07. Rund um den Stausee
18. 100 km – Tour, KW à Spreeradweg )*
Oktober 09. Abradeln, Abschluss auf dem Sportplatz
)* : mit öfftl. Verkehrsmittel (Zug)

Unsere ersten Touren 2011

Mittwoch: 06.04.2011
Ziel: Koselmühle ca. 35 km

Sonntag: 17.04.2011
Ziel: Webstube Drebkau – Osterausstellung
(mit Führung - Kosten pro Pers. 2,00 €) ca. 45 km

Wer dabei sein möchte, sollte sich entweder bei

Wilfried Knoll – Telefon – 288 59 80 oder Bärbel Jentsch – Telefon – 28 79 53

melden, oder sich einfach zum genannten Termin um 10.00 Uhr vor der Freiwilligen Feuerwehr Kolkwitz einfinden.

Autor: schulze

29.03.2010
Radtouren 2010
Jahresprogramm und Monat April

Die Radtouren der Radlersaison 2010 stehen fest und es kann los gehen. Unter dem Motto „der (Rad)-Weg ist unser Ziel“ haben wir aus den Umfragen sehr interessante Fahrstrecken ausgewählt.
Die vorbereiteten Touren werden im Tempo von ca. 18 km/h gefahren, so dass es für alle Teilnehmer ein entspanntes Radeln wird. Pausen für Informationen und Imbiss sind vorgesehen und können nach Bedarf eingelegt werden.
Für die Teilnahme ist eine Startgebühr von 2,00 € (vor Beginn der Fahrt) zu entrichten. Mitglieder des Kolkwitzer Sportvereins fahren kostenfrei. Eventuelle Kosten (Eintrittsgelder, Führungskosten usw.) sind von allen Teilnehmern selbst zu zahlen.
Den Versicherungsschutz hat jeder Teilnehmer selbst zu regeln, außer Mitglieder des Sportvereins. Abfahrt ist in der Regel um 10.00 Uhr vor der FFw Kolkwitz.
Im Amtsblatt, Schaukasten und Internet www.kolkwitzersv.de werden die monatlichen Touren mit weiteren Informationen angekündigt.

Radtouren 2 0 1 0

Monat Tag Mi. / So. Z i e l
April 14. Anradeln,Koselmühle
25. Burg mit Rundfahrt
Mai 05. Heimatstube Jänschwalde
30. Um den Stausee
Juni 13. Altdöberner See
23. Sportfesttour
Juli 11. Lübbenau / Lehde
28. Von Mühle zu Mühle
August (7.Sa. Feuerwehrtour 100Jahe FFw in Kolkwitz)
18. Gut Geisendorf
September 12. 100 km – Tour, Schloss und Park Brody
22. Spreebogen, Renaturierungsgebiet
Oktober 10. Abradeln, Abschluss auf dem Sportplatz

Unsere ersten Touren 2010

Mittwoch: 14.04.2010
Ziel: Koselmühle ca. 40 km

Sonntag: 25.04.2010
Ziel: Burg mit Rundfahrt ca. 50 km


Wer dabei sein möchte, sollte sich entweder bei

Wilfried Knoll – Telefon – 288 59 80 oder Bärbel Jentsch – Telefon – 28 79 53

melden, oder sich einfach zum genannten Termin um 10.00 Uhr vor der Freiwilligen Feuerwehr Kolkwitz einfinden.


Autor: schulze  (geändert am 02.04.2010)

05.03.2010
Saison 2010
Bowling

Auf die Radlersaison 2010 wollen wir uns mit der rollenden Kugel auf der Bowlingbahn einstimmen.

Sonntag, 21. März 2010 von 13.00 bis 15.00 Uhr
Bowlingcenter Kolkwitz, Karl-Liebknecht-Straße 10

Die Kolkwitzer Radwanderfreunde suchen vor Saisonbeginn ihren besten Bowler.

Wer dabei sein möchte, sollte sich bis

zum 15. März 2010 zwecks Bahnbestellung

bei Wilfried Knoll Telefon: 28 85 98 0 oder
Bärbel Jentsch Telefon: 28 79 53 melden.

Für den Versicherungsschutz ist jeder Teilnehmer selbst verantwortlich, außer Mitglieder des Sportvereins.

Die Kosten trägt jeder selbst. Nach dem Bowling wird ein kurzer Ausblick auf die Saison 2010 gegeben.

Autor: schulze  (geändert am 06.03.2010)

06.11.2009
Radtouren 2009
Saisonrückblick

Nach sehr schönen, wie auch anstrengenden Radtouren geht es in die Winterpause.

Unsere erste gemeinsame Betätigung war der Start auf der Bowlingbahn.

13 Radtouren folgten in den Sommermonaten. Mit durchschnittlich 25 Teilnehmern pro Tour war das Interesse am Rad fahren wieder sehr groß. Insgesamt sind wir 792 km geradelt.
Inzwischen gehören zu unserem Teilnehmerfeld nicht nur Radwanderfreunde der Großgemeinde sondern auch begeisterte Radfahrer aus Cottbus.

Mit der 4-maligen Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel (Bahn) ist es wieder gelungen, neue Strecken mit prima Radwegen abzuradeln. Diese Möglichkeit wird uns wohl in den nächsten Jahren immer öfter zu neuen Radwegen führen.

Im letzten Jahr dachte ich, dass diese 100 km-Tour von der Anstrengung und Bedingung nicht mehr schwieriger werden kann.
Am 06. September hatten sich 12 Radler mit ihren Fahrrädern auf den Weg gemacht, um mit dem Zug bis Ziltendorf (Eisenhüttenstadt) zu fahren und dann per Rad bis nach Kolkwitz zurück. Die Fahrt durchs Schlaubetal an der Bremsdorfer Mühle vorbei bis nach Friedland (nördlicher Schwielochsee) war landschaftlich sehr interessant, aber auch durch die teilweise sehr starken Steigungen anstrengend, hinzu kamen noch leichter Gegenwind und Nieselregen. Aber nach dem Mittag in Friedland war es dann die Fahrt mit der Fähre bei Leißnitz, die uns wieder aufgemuntert hat. So ging es dann weiter durch Goyatz und Straupitz bis nach Kolkwitz. Nach 10 Stunden und 110 km auf dem Fahrrad wieder am Start an der Feuerwehr angekommen, waren wir alle zufrieden.

Nach Meinung der Radler hatten wir in diesem Jahr sehr viele schöne und interessante Touren, so z. B. zur F 60 in Lichterfeld, Schlabendorfer Seengebiet mit Findlingspark in Zinnitz, die Schokoladentour nach Hornow u. s. w. Dabei gab es keine ernsthaften Stürze und große Pannen. Auch diese Tatsache ist nur durch ein gutes Miteinander entstanden.

Unsere letzte Tour mit Saisonabschluss endete in unserem neuen Sportlerheim wie immer mit einem Saisonrückblick und gemütlichem Ende.

Auch im nächsten Jahr gehen wir wieder auf Tour. Unser Programm wird traditionelle wie auch neue Touren enthalten.

Zuvor werden wir uns schon mal auf der Bowlingbahn auf die neue Saison einstimmen.

Bis dahin alle Gute

Klaus Schulze
Autor: schulze

23.05.2009
Radtour zum Ostsee
Der CottbusService bietet mehrmals Fahrten zum Cottbuser Ostsee an.

Ein erfahrener Bergmann führt die ganze Zeit die Fahrt zum und durch den Ostsee. Die 4-Stunden-Tour startet am 17. Juni, 15. Juli und 19. August 10 Uhr ab CottbusService (nähe Stadthalle).
Autor: Karsten

28.03.2009
Radtouren 2009
Saisonstart 15. April

Die Radtouren der Radlersaison 2009 stehen fest und es kann los gehen. Unter dem Motto „der (Rad)-Weg ist unser Ziel“ haben wir aus den Umfragen sehr interessante Fahrstrecken, auch unter Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel, ausgewählt.
Die vorbereiteten Touren werden im Tempo von ca. 18 km/h gefahren, so dass es für alle Teilnehmer ein entspanntes Radeln wird. Pausen für Informationen und Imbiss sind vorgesehen und können nach Bedarf eingelegt werden.
Für die Teilnahme ist eine Startgebühr von 2,00 € (vor Beginn der Fahrt) zu entrichten. Mitglieder des Kolkwitzer Sportvereins fahren kostenfrei. Eventuelle Kosten (Eintrittsgelder, Führungskosten usw.) sind von allen Teilnehmern selbst zu zahlen.
Den Versicherungsschutz hat jeder Teilnehmer selbst zu regeln, außer Mitglieder des Sportvereins. Abfahrt ist in der Regel um 10.00 Uhr vor der FFw Kolkwitz.
Im Amtsblatt, Schaukasten und Internet www.kolkwitzersv.de werden die monatlichen Touren mit weiteren Informationen angekündigt.

Radtouren 2 0 0 9

Monat TagMi. / So. Z i e l
April 15. Koselmühle
26. Quer durch die Lasszinswiesen
Mai 13. Burg mit Rundfahrt
*)24. Spreeradweg
Juni 10. WKW Bräsinchen
*)21. F 60 mit Altdöberner Seengebiet
Juli 08. Felixsee und Hornow
26. Forst Rosengarten
August *)09. Schlabendorfer Seengebiet
19. Sportfesttour
September *)06. 100 km-Fahrt
23. Per Rad durch einen Tagebau
Oktober 11. Abradeln


*) Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel

Unsere ersten Touren 2009

Mittwoch: 15.04.2009
Ziel: Koselmühle ca. 45 km

Sonntag: 26.04.2009
Ziel: Quer durch die Lasszinswiesen ca. 50 km


Wer dabei sein möchte, sollte sich entweder bei

Klaus Schulze – Telefon – 28 81 25 oder Bärbel Jentsch – Telefon – 28 79 53

melden, oder sich einfach zum genannten Termin um 10.00 Uhr vor der Freiwilligen Feuerwehr Kolkwitz einfinden.


Autor: schulze

03.12.2008
Radtouren 2008
Saisonrückblick

Nach gelungenem Start auf den Bowlingbahnen und den 13 Radtouren haben wir im Oktober unsere 5. Radwandersaison beendet.

Auch in diesem Jahr waren wir auf fast allen Radwegen rund um Kolkwitz unterwegs. Insgesamt sind wir 774 km gefahren und haben dabei viele neue Radwege der näheren und weiteren Umgebung kennen gelernt. Bei steigender Teilnehmerzahl (Durchschnitt 26 Teilnehmer) werden anspruchsvolle Strecken immer wichtiger.

Um auch zukünftig unsere Radtouren abwechslungsreich und interessant zu erleben, ist die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel erforderlich.

So waren wir in diesem Jahr drei mal mit dem Zug unterwegs. Obwohl die Vorbereitung immer sehr anstrengend ist, sind gerade diese Touren die schönsten
– so die Meinung der Teilnehmer.

Für die längste und bisher anstrengendste Tour, von Hähnichen (bei Niesky) bis nach Kolkwitz mit 110 km haben sich 17 Radwanderfreunde auf den Weg gemacht. Bis Bad Muskau, entlang der Neiße und auf prima Radwegen, hat die Gruppe die steilen Anstiege und schnellen Abfahrten gut bewältigt. Nach der Mittagspause im Fürst Pückler Park, habem wir den Park am Schloss vorbei durchfahren und sind dann weiter über Tschernitz, Sellessen, Bräsinchen, Groß Gaglow bis nach Kolkwitz geradelt – eine tolle Leistung.
An dieser Stelle ein Dankeschön an die Gemeindeverwaltung und allen Beteiligten für die Bereitstellung des Kleintransporters.

Auch wenn die 100 km-Tour immer etwas besonderes ist, sind noch unbedingt zwei Touren zu erwähnen.
Mit dem Zug nach Kerkwitz (bei Guben) und dann mit dem Rad entlang der Neiße mit Besichtigung des Wasserkraftwerkes in Grießen über Bohrau am Raubrittertor vorbei bis nach Kolkwitz. An diesem Tag hat alles gepasst, im WKW war es sehr interessant, das Wetter war prima, der Wind fast immer von hinten und an der Gaststätte „Zur Oase“ sollte man mit dem Fahrrad nicht vorbei fahren.

Ja das Wetter, es war in diesem Jahr sehr durchwachsen. Starken Regen hatten wir einige Male, aber nur in den Mittagspausen.

Unsere letzte Tour in diesem Jahr (Abradeln), mit 36 Teilnehmern auf der Strecke, war die Tour mit der höchsten Beteiligung. In der Radlerscheune Krieschow haben wir die Saison mit Bildern, Kommentaren und Gesprächen beendet.

Von Unfällen und Pannen sind wir auch in diesem Jahr verschont geblieben, so kann es weiter gehen.

Aus der Umfrage nach Zielen für 2009 wird deutlich, es wird auch im nächsten Jahr ein Programm mit vielen schönen Touren geben. Die Veröffentlichung erfolgt rechtzeitig.

Beginnen werden wir die neue Saison auf der Bowlingbahn und im April erfolgt der Start zur ersten Radtour.

Bleiben Sie bis dahin alle bei bester Gesundheit.

Autor: schulze

23.03.2008
Radtouren 2008
Saisonstart am 16.April

Die Radtouren der Radlersaison 2008 stehen fest und es kann los gehen. Unter dem Motto „der (Rad)-Weg ist unser Ziel“ haben wir aus den Umfragen wieder sehr interessante Fahrstrecken, auch mit Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel, ausgewählt.
Die vorbereiteten Touren werden im Tempo von ca. 18 km/h gefahren, so dass es für alle Teilnehmer ein entspanntes Radeln wird. Pausen für Informationen und Imbiss sind vorgesehen und können nach Bedarf eingelegt werden.
Außer Mitglieder des Sportvereins, haben alle Teilnehmer eine Startgebühr von 2,00 € (vor Beginn der Fahrt) zu entrichten und den Versicherungsschutz selbst zu regeln.
Eventuelle Kosten (Eintrittsgelder, Führungskosten usw.) sind von allen Teilnehmern selbst zu zahlen.
Abfahrt ist in der Regel um 10.00 Uhr vor der FFw Kolkwitz.
Im Amtsblatt, Schaukasten und Internet www.kolkwitzersv.de werden die monatlichen Touren mit weiteren Informationen angekündigt.

Radtouren 2 0 0 8

16.4. Koselmühle
27.4. Peitz und Umgebung
07.5. Burg - mit Rundfahrt
*)25.5. Kraftwerk Grießen
15.6. Calauer Schweiz
25.6. Sportfest-Tour
09.7. Von Mühle zu Mühle
*)20.7. Seenlandschaft
10.8. Mochowsee
20.8. Lübbenau
*)07.9. 100km von Süd nach Nord
24.9. Bischdorfer Seengebiet
12.10. Abradeln

*) Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel

Unsere ersten Touren 2008

Mittwoch: 16.04.2008
Ziel: Koselmühle ca. 45 km

Sonntag: 27.04.2008
Ziel: Peitz und Umgebung ca. 50 km


Wer dabei sein möchte, sollte sich entweder bei

Klaus Schulze – Telefon – 28 81 25 oder Bärbel Jentsch – Telefon – 28 79 53

melden, oder sich einfach zum genannten Termin um 10.00 Uhr vor der Freiwilligen Feuerwehr Kolkwitz einfinden.
Autor: schulze  (geändert am 29.03.2008)

02.04.2007
Radtouren 2007
Saisonstart am 18.April

Radtouren 2 0 0 7

18. April (Mi.): Koselmühle
29. April (So.): Slawenburg Raddusch
09. Mai (Mi.): Spreewaldrundfahrt in Burg
20. Mai (So.): Kromlauer Park (*)
03. Juni (So.):Drebkauer Kreisel
27. Juni (Mi.): Tagebau-Tour
15. Juli (So.): Niederlausitzer Kranichtour (*)
25. Juli (Mi.): Straupitz
12. August (So.):Vom Unteren zum Oberen Spreewald (*)
29. August (Mi.): Zum Bootsbauer nach Lehde
09. September (So.): 100 km Von West nach Ost (*)
19. September (Mi.): Flugplatz-Drewitz
07. Oktober (So.): Abradeln

(*) Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel


Autor: schulze  (geändert am 22.03.2008)

11.03.2006
Radtouren 2006
Jahresplan


Radtouren 2 0 0 6

Monat/Tag/ Z i e l
April: 12.Koselmühle, 23.Rund um den Stausee
Mai: 10.Burg und Umgebung, 28.Drebkau (BM-Tour)
Juni: 11.Byhlegurer See, 28.Sportfest-Tour
Juli: *)12.IBA-Terrassen, 30.Bohsdorf/Aussichtsturm
August: 16.Forst Rosengarten,*)27.100 km von Nord nach Süd
September:10.Lübben Schlossinsel,20.Peitz - Umgebung
Oktober: 08. Abradeln

*) Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel



Autor: schulze  (geändert am 22.03.2008)

11.10.2005
Bild vergrößern
Fahrrad des Monats
Bild vergrößern
Liebe Radfreunde
Wir möchten uns bei den Hauptorganisatoren Klaus Schulze, Bärbel Jentsch und Hermann Klauk mit einer kleinen Aufmerksamkeit bedanken und wünschen noch viele gemeinssame Fahrten in den nächsten Jahren.

Gestatten, dass an diesem Tage,
ich hier ein paar Worte sage.
Denn 2 Jahre tolle Radtouren sind es wert,
dass man die Organisatoren gebührend ehrt.

Mit Freuden haben wir es vernommen
und sind gern zu den Fahrten gekommen,
denn eine Radfahrt, die ist lustig,
eine Radfahrt, die ist schön,
Da kann man was erleben,
da kann man mal was sehen.

Auch Regen und Hindernisse hielten uns nicht davon ab.
Doch manch Frau machte beim Tragen des Rades über hohe Brücken meist schlapp.
Kein Problem für unserer Männer, die schafften es bequem,
auch ihnen ein herzliches Dankeschön.

Doch nicht immer ging alles glatt,
denn plötzlich war der Reifen von Ursel platt.
Doch Hermann war schnell zur Stelle
und reparierte auf die Schnelle.

Einmal fiel uns plötzlich ein,
der Manfred müsste ja auch irgendwo sein.
Aber wo bleibt er denn bloß?
Schon ging da Rätzelraten los.

Doch lang wir nicht warteten und fuhren los,
denn der Manfred war ja schon groß.
Doch zu Hause eingekehrt haben wir recht schnell vernommen,
der Manfred sei längst angekommen.

Von großen Unfällen bleiben wir verschont,
und kleine waren wir gewohnt.
So kann ich sagen hier und heute:
Wir hatte bei allen Fahrten vierl Spaß und Freude.

© Copyright by Luise Pietsch
Autor: regina  (geändert am 14.10.2005)

14.03.2005
Radwandersaison 2005
Das Jahresprogramm


Radtouren 2005

13. April Koselmühle
24. April Calauer Schweiz

11. Mai Burg, mit Spreewaldrundfahrt
22. Mai Stausee- Besichtigung Wasserkraftwerk

15. Juni Affengehege Jocksdorf
*26.Juni Seengebiet Senftenberg

10. Juli Schinkelkirche, Straupitz
20. Juli Lübbenau, Besuch bei einem Kahnbauer

10. August Aussichtspunkt Schlichow, mit Blick in den zukünftigen Ostsee
*21.August Lichterfeld, F60

07. September Peitz, Hüttenmuseum- Maust
18. September Schlaubetalrundfahrt (indiv. Anreise)

09. Oktober Abradeln

*) Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel


Autor: schulze  (geändert am 22.03.2008)